Auf dem Waldfriedhof

Ein Gedicht von Michael Adamitzki
Am Waldfriedhof ging ich spazieren.
ich hatte Zeit, musst nicht pressieren.
Am Wegesrand, da wuchs ein Strauch,
da hörte ich und sah dann auch,
ein Pärchen, das trieb's zügellos.
Das fragte ich, ein Spaß wars bloß:

"Hallo lieber guter Mann,
lässt du mich bei ihr mal ran?"
Die Antwort war ein wahrer Graus:
"Grab dir doch selber eine aus."

Informationen zum Gedicht: Auf dem Waldfriedhof

790 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 3,0 von 5 Sternen)
-
18.01.2016
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige