Amore - Zeitungsinserat

Ein Gedicht von Michael Adamitzki
Im Wald, da lebt ein wildes Schwein,
das wollte nicht mehr einsam sein.
So gab es auf ein Inserat:
Ich bin ein toller Kerl, nie fad.
Mein Traum wär eine junge Bache,
mit der ich laut und gerne lache.

Hab Augen die sind klar und blau,
das Leben so allein ist grau.
Würde ich dein Herz erweichen,
schenkte ich dir von den Eichen,
süße Früchte, jede Menge,
denn da kommt man in die Gänge.

Es wär auch super, geil und cool,
wenn ich mit dir im Sumpfloch suhl.
Kämen wir dann da zu Potte,
als Erzeuger von ner Rotte,
würde ich für alle sorgen,
lieber heute schon als morgen.

Ich warte hier im dunklen Wald
und hoffe mir, du schreibst recht bald.
Doch immer noch ist es allein,
“warum nur“, fragt das wilde Schwein.
Es ist halt immer so gewesen,
das keine Sau kann Zeitung lesen.

Informationen zum Gedicht: Amore - Zeitungsinserat

5.735 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
13.06.2011
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige