Umweltschutz

Ein Gedicht von Martinas Gedichte
Flüsse in Flammen gestern der Rhein ich muß gestehen
immer wieder schön das anzusehen.
Da fragt keiner nach Luftverschmutzung Mensch oder
Tier die Gewinne und Umsätze zählen hier.

Das gilt für Kreuzfahrtschiffe ebenso
die machen paar Menschen aber vor
allem die Betreiber froh.

Gehwege sind immer wieder mit Müll versehen
ob wohl überall Papierkörbe stehen.

Das sind Dinge die man sofort ändern kann
fangt doch endlich damit an.

Aber ein Tier plötzlich wieder in den Mittelpunkt gerät
dann dauert es Jahre
bis ein Radweg entsteht.
Die Braunkohle soll ganz schnell verschwinden
aber da muß man erst mal Lösungen finden.

Informationen zum Gedicht: Umweltschutz

165 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
11.08.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Martinas Gedichte) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige