Leg deinen Kopf in meinen Schoß

Ein Gedicht von Martina Wiemers
Wisch einfach weg die Regentropfen,
der Tag zieht sich besonders an,
lass im Herzen Wolken tanzen,
erschaff die Welt dir immer neu.

Feiner Dunst steigt aus den Wolken,
nutze den Tag was er auch bringt,
sei mit dir selbst heut einverstanden,
leb deine Träume himmelblau.

Der Blumenstrauß an deiner Klinke,
gepflückt damals aus Korn und Mohn,
verwelkt ein bisschen schon im Winde,
der Herbst malt alle Blätter bunt.

Leg deinen Kopf in meinen Schoß,
lass streicheln dir Stirn und das Haar,
will Freundliches ins Ohr dir flüstern
bis die Zeit zum Aufbruch mahnt.

© Martina Wiemers

Informationen zum Gedicht: Leg deinen Kopf in meinen Schoß

5.228 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
1
22.11.2013
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige