Hexenbann zu Halloween

Ein Gedicht von Martina Wiemers
Wenn die Hex will dich holen,
auf leisen Sohlen,
sei ein tapferer Mann,
sprich folgenden Bann:

„Spinnenbein und Sauerkraut,
du wirst niemals meine Braut,
finde dich ganz grässlich
und auch sehr hässlich,

bist schon Tausend Jahre alt
deine Hölle ist längst kalt,
dir wächst ein großer Huckel,
aus dem linken Buckel,

deine Füße schlecht stinken
mein Blut wirst du nicht trinken.
Schneckenschleim und Krötentier,
hau jetzt ab, ich bleibe hier“.

(C) Martina Wiemers

Informationen zum Gedicht: Hexenbann zu Halloween

6.288 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 2,0 von 5 Sternen)
-
30.10.2013
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige