Frühlingsgefühle

Ein Gedicht von Martina Wiemers
Mit Rucksack, Hut und Besenstiel,
geht Herr Wurm zum Duschen,
benutzt Parfüm, doch nicht zu viel,
schlüpft in die grünen Puschen.

Heute ist sein Wandertag,
auf der Autobahn ein Stau,
will zu Lissi,die er mag,
sie soll werden seine Frau.

Marienkäfer Rosmarie,
lässt per Postsendung sie grüßen
und DJ Schmetterling Hardy,
spielt den Lieblingssong der Süßen.

Herr Wurm klopft zaghaft an ihr Tor,
sein Herz rutscht in die Hose,
holt schnell das Waffeleisen vor
und eine rote Rose.

Küsst sie sanft auf ihr Gesicht,
will das Eisen ihr schenken
und dazu noch ein Gedicht,
zum ewigen Andenken.

„Oh Lissi, du bist wunderschön",
singt er mit voller Lunge,
doch als beginnt was aufzustehn,
beißt er sich auf die Zunge.

Sein Kopf verfärbt sich puterrot,
doch Lissi muss laut lachen,
erlöst ihn schnell aus seiner Not,
beginnt das Würmchen machen.

Am Tag darauf bekommt sie Acht,
Herr Wurm kauft Tisch und Stühle,
was beiden so viel Freude macht,
nennt der Mensch Frühlingsgefühle.
(C) Martina Wiemers

(Die Aufgabe bestand darin, ein Gedicht zu schreiben in dem folgende 9 Worte enthalten sind: Wandertag, Autobahn,Besenstiel, Schmetterling, Postsendung, Marienkäfer, Waffeleisen, Auferstehung, Frühlingsgefühle)
Viel Spaß beim Lesen.

Informationen zum Gedicht: Frühlingsgefühle

5.135 mal gelesen
(3 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 4,0 von 5 Sternen)
2
12.04.2013
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige