sommertag

Ein Gedicht von marmotier
ich hab der schöpfung glanz gesehn
in meinem kleinen garten.
sanft regte sich des windes wehn,
als wär er schon am warten.

die blümchen nickten bunt mir zu,
zart dufteten die rosen.
im birkenbaum gab's keine ruh.
die vöglein wollten kosen.

hier summten bienchen hin und her,
dort spielten schmetterlinge.
ein lied stieg aus dem blütenmeer,
damit mein herz es singe.


Copyright © Marmotier 2017

Informationen zum Gedicht: sommertag

1.156 mal gelesen
1
29.05.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige