laubgesichter

Ein Gedicht von marmotier
was schlägt mein herz so bange
im dunklen märchenwald?
wir gingen hier, nicht lange,
zu zweit in eins gemalt,
im gleichen leichten schritt.
das leben tanzte mit.

wie vorher zwinkern lichter
durch blätter in der höh
und zaubern laubgesichter,
in denen ich dich seh.

wie vorher gurren tauben
und nicken zu mir her.
ich wollt so gerne glauben,
dass gestern heute wär.
wir lachten uns ins glück.
allein komm ich zurück.


Copyright © Marmotier 2013

Informationen zum Gedicht: laubgesichter

2.656 mal gelesen
-
30.04.2013
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige