in die nacht

Ein Gedicht von marmotier
alt war er, hatte ausgelitten,
war jäh am leben abgeglitten,
sprang hoch, als man ihn kraftvoll warf,
und flog sich wie ein vogel frei,
fiel tief, versank im nichts dabei.

nur bilder blitzten manchmal auf
wie traum in einem bangen schlaf
und hoben ihn ins licht hinauf.
er sah sie, staunte und vergass.


Copyright © Marmotier 2013

Informationen zum Gedicht: in die nacht

2.706 mal gelesen
-
15.11.2013
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige