flügel aus liebe

Ein Gedicht von marmotier
die hummel hatte keine flügel.
ein mensch nahm sie in seine hut
und baute ihr ein haus aus blüten.
das zuckerwasser schmeckte gut.

die kleine kam stets hergekrochen,
sobald sie ihren retter sah,
denn dessen hand blieb nie verschlossen,
worin es so behaglich war.

ihr leben war erfüllt von güte.
sie wusste nicht, was ihr geschah.
ein guter mensch hat sie behütet.
des daseins sinn ward offenbar.

Copyright © Marmotier 2018

Informationen zum Gedicht: flügel aus liebe

500 mal gelesen
-
23.07.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (marmotier) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige