Wahre Freunde

Ein Gedicht von Lisa-Marie Wailand
Ich sagte einmal,
heiraten tue ich nicht mehr, denn es wäre eine Qual.
Hinterher kam ein Gedicht, da wollte ich absolut nicht mehr,
denn in meinem Leben lief ziemlich viel quer.

Ich ohne eine Person, die ich lieben kann?
Ich glaube das ist krank.
Jetzt habe ich wahre Freunde gefunden,
bei denen wird mein Herz nicht mehr geschunden.

Wahre Freundschaft hat auch etwas mit Liebe zu tun,
denn dazu braucht man auch ziemlich viel Mut.
Vor solchen Leuten, die das durchziehen, ziehe ich meinen Hut.

Ich bin nun mal so wie ich bin.
Jetzt bin ich über 50 und trotzdem manchmal wie ein Kind.
Liebe. Das ist es was ich erwarte vom Leben und das pur.
Ich frage mich, wie erreiche ich das nur?

Aber muss man immer gleich auf´s Ganze gehen?
Es kann sich doch auch nur um eine wahre Freundschaft drehen.
Man kann nicht nur zu zweit glücklich sein.
Wahre Freunde können es nicht genug sein.

Informationen zum Gedicht: Wahre Freunde

285 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
04.07.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige