Missverständnisse

Ein Gedicht von Lisa-Marie Wailand
Missverständnisse müssen beseitigt werden.
Sonst gibt es keinen Frieden auf Erden.
Aber auch in einer Ehe können sie tödlich sein.
Wird man sie nicht los, möchte man nur noch schrei´n.

Aber man ist ja auch nicht dumm
und deswegen bleiben die Schreie völlig stumm.
Lautlose Schreie? Wer mag sie schon?
Wenn man nicht reden kann, was ist fann da der Lohn?

Missverständnisse werden so nicht aus dem Weg geräumt.
Hat man so manches im Leben versäumt.
Das sich anschweigen bringt wirklich kein Gold.
Eine zerbrochene Ehe oder einen Krieg hat niemand gewollt.

Sich zusammen setzen und über alles reden.
Kompromisse sind es, die uns weiter bringen im Leben.
Durch sie können Missverständnisse ausgeräumt werden.
Nur durch sie schaffen wir Menschen auch weltweiten Frieden.

Informationen zum Gedicht: Missverständnisse

128 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
02.02.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Lisa-Marie Wailand) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige