Ich glaub es einfach nicht

Ein Gedicht von Lisa-Marie Wailand
Was glaube ich nicht?
Bin ich wirklich nur ein kleines Licht?
Warum kann ich keine Freunde finden?
Ich will mich ja nicht gänzlich an sie binden.

Warum denke ich nur an mich?
Hauptsache ich,
das hat doch normaler Weise schon ausgedient.
Fehler in einer Freundschaft werden doch verziehn.

Nur solche, wo man nur an sich denkt nicht.
Und deswegen werde ich bleiben ein kleines Licht.
Man kann nicht aus seiner Haut raus
und deswegen ist eine Freundschaft, die ich anstrebe, ziemlich zeitig aus.

Komprmisse schließen, hat doch ziemlich viel Gewicht.
Aber auch das kann ich nicht.
Und auch das glaub ich einfach nicht.

Es muss ein Geben und ein Nehmen geben.
Sonst hat man ausgespielt im Leben.
Und das will ich glauben.
Freundschaft oder Liebe kann man nicht kaufen.

Informationen zum Gedicht: Ich glaub es einfach nicht

265 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
22.03.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige