Hilferuf im Januar

Ein Gedicht von Lisa-Marie Wailand
Wo ist dieser Monat hin?
Schwupps und schon sind wir mitten im Jahr drin.
Was ist mit unserem Vorsätzen geschehen?
Man wollte doch verbessern unser Leben.

Geht es mir wirklich besser?

Nicht wirklich, denn von den guten Vorsätzen ist ja nichts geblieben.
Man müsste schon kämpfen, will man siegen.
Zum kämpfen fehlt mir aber die Lust.
Schieben tue ich nur Frust.

Mir scheint immer noch nichts zu gelingen.
Erfolge tue ich nicht erringen.
Egal in welcher Hinsicht.
Bis jetzt habe ich immer nur im Drüben gefischt.

Jetzt im neuen Jahr scheint es so weiter zu gehen.
Wozu ist man noch am Leben?
Noch fühle ich mich nicht neu geboren,
am liebsten wäre ich im letzten Jahr gestorben.

Informationen zum Gedicht: Hilferuf im Januar

326 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
01.02.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige