Glaubensfragen

Ein Gedicht von Lisa-Marie Wailand
Wen soll ich nun glauben?
Dem Mann oder der Frau oder doch den Tauben?
Ich habe eine Frau Namen´s Monika kennen gelernt.
Sie hat mich zu Anfang´s sehr verehrt.

Na ja es war ja auch keine Kunst.
Frauen stehen nun mal bei mir hoch in der Gunst.
Sie brauchte eine Unterkunft, denn sie war am Boden zerstört.
Nur eins hat mich empört.

Das ich jetzt nach ein paar Jahren
muss erfahren,
dass das alles nur Berechnung war.
Jetzt sehe ich auch ziemlich klar.

Ihr Ex-Mann hat mich aufgeklärt.
Das da etwas läuft zwischen mir und ihr und dies ist völlig verkehrt.
Er hätte Beweise, das Monika nur ein falsche Spiel spielt.
Das sie hat ein ganz anderes Ziel.

Schon in ihrer Ehe soll ein Lügen und Betrügen gegeben haben.
Aber wie gefragt, wem soll ich nun glauben?
Ich möchte so gerne an ihren Busen mich laben.
Aber wird sie mich auch verraten und verkaufen?

Informationen zum Gedicht: Glaubensfragen

783 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
22.01.2016
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige