Ein Dankeschön für wahre Freunde

Ein Gedicht von Lisa-Marie Wailand
Ich bin froh, Euch zu kennen,
ich darf Euch sogar Freunde nennen.
Das mein Herz Euch nie vergessen tut,
dazu brauche ich nicht viel Mut.

Ich darf nur nicht jetzt meine letzte Chance verpassen.
Denn dann fange ich langsam an mich selbst zu hassen.
Immer und immer wieder habt Ihr mir eine gegeben,
verpasse ich jetzt diese Letzte, ist es aus mit meinem Leben.

Wenn Ihr mich braucht, dann Ihr mich nur zu rufen.
Wichtigkeit kann ich dann immer noch danach einstufen.
Denn so sollte eigentlich eine Freundschaft sein.
Niemand von uns bleibt mit seinen Sorgen mehr allein.

Ich weiß jetzt, wahre Freunde zu haben.
Nicht nur müssen haben sie für mich viele Gaben.
Nein! Auch ich muss einiges geben.
Nur so erreicht man einiges schneller im Leben.

Informationen zum Gedicht: Ein Dankeschön für wahre Freunde

316 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
25.06.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige