Der Februar auch in grün

Ein Gedicht von Lisa-Marie Wailand
Der Januar war ja schon schrecklich.
Der Februar scheint auch zu sein ziemlich scheußlich.
Die erste Woche ist bereits um und nichts ist geschehen.
Ramponiert sieht aus mein ganzes Leben.

Vorsätze nun völlig über Bord geworfen.
Ich wünschte mir, ich wäre neu geboren.
Gut. Das Wetter war nicht gerade danach.
Um zu werden hell wach.

Aber gerade jetzt wünschte ich mir einen Mann.
Der auch mal eine Weile mit mir kuscheln kann.
Doch leider beißt bei mir keiner mehr an.

Vielleicht ist es ja meine Art und Weise,
denn wenn ich jemanden liebe, sage ich es ihm nicht gerade leise.
Vielleicht tue ich ja die Männer mit meiner Liebe erdrücken.
Sonst würden sie nicht von mir entrücken.

Na ja noch ist ja der Februar nicht vorbei.
Vielleicht bin ich ja am Ende nicht mehr allein.
Man sollte die Hoffnung niemals aufgeben.
Sonst hat man ja nichts mehr im Leben.

Informationen zum Gedicht: Der Februar auch in grün

390 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
09.02.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige