Muffensausen

Ein Gedicht von Lars Abel
Oft ergreift uns Muffensausen
vor selbst marginalen Dingen,
gnadenlos mit Frust wir hausen,
ich kann Lieder hiervon singen

Erst im Angesicht der Wege,
die Erlösung mir verheißen,
eilends ich an´s Herz mir lege,
künftig Ruhe zu befleißen

Steh´ ich dann im Bann der Qualen,
wird mein Vorsatz null und nichtig,
plötzlich werden die banalen
Hürdenträger schwergewichtig

Vor erneuten Hiobsboten
will ich ferner Frieden wahren,
friedlich gilt es auszuloten,
wie mit Unheil zu verfahren

Nur wer sanften Herzens streitet
wird schlussendlich triumphieren,
wer sich Hochdrucksblut bereitet,
ist zu leicht zu provozieren

Also kämpfen wir besonnen
wider unliebsame Dritte,
denn die allerschönsten Wonnen
birgt die oft entbehrte Mitte

(C) Lars Abel

Informationen zum Gedicht: Muffensausen

566 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
11.01.2017
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige