Ein Vortrag !

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Langner
Wir spielen gerne Doppelkopf, ein schönes Spiel.
Mit eigenen Regeln, die sind sehr diffiziel.
Bis nachts um 2, halten wir‘s auch meist aus,
Und dann geht es ab mit dem Auto nach Haus.
Zwei Gläser Rotwein, mehr trink ich dann nicht
Ich will wegen des Alkohols nicht zum Gericht.
Neulich nachts da war‘s dann gescheh’n
Ich konnte das Blaulicht von weitem schon seh’n.
Ein junger Polizist schwingt deutlich die Kelle
Und weist mich dann ein an ‚ne ruhige Stelle.
„Guten Abend, Polizeikontrolle, die Papiere bitte“
Von hinten nähern weitere Schritte.
Ich steig ruhig aus und lächle ihn an.
Es war ja auch noch ein recht junger Mann.
Von der Seite da kam jetzt noch der Dritte
Und ich stand also ziemlich in der Mitte.
Der Jüngste hatte mich herausgewunken
Und fragte jetzt: Haben Sie Alkohol getrunken?
Ja, sagte ich, Zwei gläser Rotwein!
Und wohin wollen Sie jetzt nachts ganz allein?
Und ich: „Ich weiß gar nicht, ob ich ‚s ihnen sag,
Ich fahre jetzt direkt zu einem Vortrag!
Und zwar über die schädliche Wirkung von Alkohol
Im Hinblick auf die Gesundheit und das menschliche Wohl.

Menschen die den Alkohol brauchen
Schädigen sich meistens auch mit dem Rauchen.
„Hei Mann,“ sagen die drei wie aus einem Mund
Und der eine lacht sich schon kugelrund
„Was glauben sie, wer in der Welt
Nachts um zwei noch so einen Vortrag hält?“
„Ja, das sage ich ihnen ganz genau
Diesen Vortrag hält noch heut meine Frau!“
Ein Klapps auf die Schulter,“Mann steigen Sie ein
Bei dem Vortrag werden sie wohl der Einzige sein!“
Don, 26. 10 2011

Informationen zum Gedicht: Ein Vortrag !

960 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 1,0 von 5 Sternen)
-
06.11.2013
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Klaus-Jürgen Langner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige