Du kannst Dich gegen die Bilder in Deinem Herzen nicht wehren

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Langner
Es sind nur Menschen, die man gut kennt,
die man nach freundlichen Bildern benennt:
Freund, alter Kumpel – Geliebte und Schatz –
Du gibst ihnen in Deinem Herzen den Platz,
den nur zögernd Du öffnest, weil sie im Laufe der Zeit
zu Dir selber gehören, und Du bist langsam bereit,
Dich für sie ganz zu offenbaren.
Plötzlich aber zeigen sie ihren wahren
Kern ihrer Innerlichkeit,
wenn nach einiger Zeit
das äußere Bild, das Du von ihnen hast
anschwillt und die Hülle zerplatzt.
Dunkle, hässliche Schatten entsteh’n,
lassen die freundlichen Bilder vergeh’n
und in diesen Nebeln siehst Du Messer aufblitzen,
die Dir Dein Innerstes aufschlitzen
zerfetzen, zerreißen…..
und Du kannst nur stumm die Zähne zusammenbeißen,
um Deinen unbändigen Schmerz nicht hinauszuschrei’n.
- Du bist ganz allein –
- Keiner würde ihn hören!
- Aber das Schlimmste ist: Du kannst Dich gegen die Bilder in Deinem Herzen nicht wehren.
Don, April 82

Informationen zum Gedicht: Du kannst Dich gegen die Bilder in Deinem Herzen nicht wehren

1.227 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
06.11.2013
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Klaus-Jürgen Langner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige