Sprungmarken
Du bist hier
Inhalt

Du bist das Leben der Welt

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Langner
Weißt Du, wer die Mitte der Welt ist,
durch den immer und überall alles besteht,
ohne den alles im Nirgendwo vergeht
und sich auflöst im Nichts?
Weißt Du, dass Du der Mensch bist,
der alle Fäden zusammenhält?
Denn Du bist das Leben der Welt!

Deine Augen blicken zum Himmel
und die Sonne entsteht.
Du hörst Blätter rauschen,
und der Wind ward erfunden.
Du fühlst Wärme auf deiner Haut
und die Kälte gebiert das Feuer.
Deine Lippen empfinden meinen Kuss
und ich existiere.
Was du berührst, empfindest, denkst,
empfängt Leben - wird Wirklichkeit.
Denn Du bist das Leben der Welt.

Was Du nicht denkst, existiert nicht.
Was Du nicht fühlst, wird nie sein.
Was Du nicht willst verschwindet.
Denn Du bist Alraune,
Märchenprinzessin und Teufel zugleich.
Dein Leid bringt Traurigkeit in die Welt.
Dein Kummer zeugt Tränen
und Deine Ferne Leere!

Erkenne, dass Du bist,
damit Deine Welt leben kann.
Fühle mich,
damit ich Gestalt annehmen kann.
Liebe mich,
damit ich eine Seele empfange,
die ich Dir schenken kann.
Wenn Du willst, kann ich sein!
Denn Du bist das Leben der Welt!

Don

Informationen zum Gedicht: Du bist das Leben der Welt

1.037 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 1,0 von 5 Sternen)
-
21.10.2014
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Klaus-Jürgen Langner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige