Die vergängliche Zeit

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Langner
Gestern war ich Kind.
Heute bin ich alt.
Und wenn ich bald mal sterbe.
Dann war ich vorher alt,
Und wenn ich jetzt bald sterben muss
Dann vorher einen letzten Gruß
An alle meine Erben
An Brüder und auch Schwestern
Heute das ist Morgen Gestern.
Und ich möchte das mal seh’n
Wer kann das wirklich so vertseh’n?
Don

Informationen zum Gedicht: Die vergängliche Zeit

982 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 1,0 von 5 Sternen)
-
21.12.2013
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Klaus-Jürgen Langner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige