Mauer steht - Herz berührt

Ein Gedicht von Karina Böhm
Man funktioniert und funktioniert,
Spielt hin und wieder den Held,
Baut 'ne Fassade nach außen auf,
Wird schon alles nehmen seinen Lauf.

Will so wenig wie möglich dran denken,
Sich viel lieber ablenken.
Man versucht es mit so vielem,
Sind Erinnerungen einem jedoch geblieben.

Man sich kaum noch traut drüber zu reden,
Es besser ist mit einem Lächeln weiterzugehen.
Im Stillen holt es einen ein,
Einfach kann nunmal nicht alles sein.

Vertieft in Pflichten,
Wird man so keine Trauer sichten,
Wird sie so aber nur verschoben,
Sie wird keinen verschonen,

Dessen Herzen sie angreift,
Wird's dauern bis man begreift:
Es hatte wohl so zu sein,
Ewig ist dies hier für kein'.

Selbst wenn die Lücke nun besteht,
Ist klar - Zeit vergeht,
Und somit muss es weitergehen,
Man den Stolz des Andern wird anstreben.

Auch wenn du nun nicht mehr hier,
Schaust schützend herunter von oben zu mir.
Ich werd' dich nie vergessen,
Und unsere gemeinsame Zeit vermissen.

Informationen zum Gedicht: Mauer steht - Herz berührt

170 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
02.03.2017
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige