Warum ist Das so

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Selbst wenn ich am Boden liege
Mich zur Ruhe wiege...
Tausende quälende Fragen
Gedanken hintern mich am Weiter wagen
Fühle Unbehagen
Aufgewühlt und tief zur Seele verletzt und grundlos zugesetzt
Scheinbares Lächeln aufgesetzt
Gefühle gut versteckt
Versuche krampfhaft neue Wege da
Tränen mich aufgewühlt haben...
Traurige Gedanken mich in ihren Bahn gezogen haben...
Raus aus meiner Haut
Komm mir nackt vor
Wie ein kleiner Tor
Spüre ich dennoch die Flügel der Liebe und Freundschaft
Ein befreiendes Gefühl von grenzenloser Freiheit und Optimus mich immer wieder neu erlaben...
Mir neue Ziele aufweist und somit die Kraft zum alltäglichen Spagat zwischen dem Licht und Schatten der virtuellen und realen Welt erschafft...
Wiedergegeben in Wort und Bild
In jeder einzelnen Zeile zum Abflug bereit ausgebreitete Flügel führend über jeden Hügel...
Es liegen in meiner Hand die Zügel...
So gut gerüstet für die zukünftige Lebensreise
In herrlicher herzlicher Art und Weise
immer weiter getrieben im
beständigen Herzenstakt..
Herrlicher Pakt...


© K.J

. 


. 


. 

Informationen zum Gedicht: Warum ist Das so

408 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
08.03.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige