Traumland...

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Traumland du fernes mir vertrautes Land
Du mir zeigst deine fantasievollen Bilder...
Höre leise das feine Stimmchen der Seele in der Ferne
Während am nächtlichen Himmel funkeln die Sterne
Sie leise mit den Waldgeistern und Elfen spricht
Da die kleine Traumfee wie immer schöne Träume ihr verspricht
Das farbenfrohe Ambiente
Bald öffnet sich so Es langsam das Farbenspiel der tollen fantasierenden
Welten
Tolles Auffangen und Einfangen verwobenen Gedankennetzen
Richtig gutes Ziel zum realen Mienenspiel
Ein tolles Pfand von Geist und deiner Sinne
Es hilft uns immer wieder mit neuen Mut und Hoffnung neu zu beginnen und Vieles mehr zu verarbeiten und neue Zuversicht und Kräfte auftanken zu können
Selbstredend wieder Freude sich zu gönnen



© K.J

Informationen zum Gedicht: Traumland...

12 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
12.03.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige