Traumfee

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Du kennst ihren Namen nicht
Du kennst nur ihr Gesicht
Es ist bleich wie die Angst
Die sie in ihren Bann gezogen hat
Es ist weich und sanft
Zerbrechlich wirkend
Durchscheinende Gestalt
Du kannst sie nicht berühren
Es ist ein Teil von deinen Traum
Du kannst Es nicht so wirklich glauben
Du erahnst Es kaum
Voller Sehnsucht hast du Es verzweifelt versucht
Dich verflucht
Diese dich oft besucht
Bist mitten in der Nacht aufgewacht
Wieder an das Bild gedacht
und darüber gelacht
Da du weißt die Fantasie dir dieses Trugbild als Traumfee erdacht.


:copyright: K.J

Informationen zum Gedicht: Traumfee

10 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
31.05.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige