Regen wichtig für Mensch und Tier

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Der ersehnte Regen wie sanfte Tröpfchen leise auf die Erde tropfen
einsickern da sie sehr trocken ist
im Takt wie der Herzschlag tapp tapp tapp der wind weht schwach bis mäßig dazu
es verdunkelt so langsam aber sicher der Himmel
dichte schwarze Wolken sich zwischen den Blättern und Zweigen friedlicher Bäumeskronen sichtbar verdunkelnd sich am Horizont zeigen und sich schieben
durch die zarte Mauer des Himmels
in unterschiedlichen Abständen Blitze und Donner begleitend dabei so ihre dazugehörige Rolle spielen bei diesem besonderen Naturschauspiel
Stürmisch und ungestüm
in diesem ,,Kostüm"
endlich langsam aber sicher es sich wiederberuhigt
und die ersehnte Ruhe einkehrt
So sehe ich etwas verträumt schon kleine weisse Schäfchenwolken und einen kunterbunten Regenbogen von winderbar leuchtenden Farben
oh wie schön die liebe Sonne kommt immer wieder mit ihren lieben warmen Strahlen sie so uns immer wieder gerne ein Lächeln auf unser Gesicht malen werden
sanft ein kleiner Hauch eines Kußes
so der Wind manche versteckte Tränen mit nimmt echt wahres Wunder der Natur
wahre Signatur aller Wesen immer wieder ein Lichtblick der Hoffnung und Verbundenheit mit deknem Herzen und Seele bereichernd und erbauend

Copyright.:K.J

Informationen zum Gedicht: Regen wichtig für Mensch und Tier

21 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
2
09.05.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige