Regen

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Regen du auf deine Reise mitnimmst meine Tränen
Es ist und bleibt ein wechselndes Spiel gegen die Windmühlen von unterschiedlichen Barrieren und Schranken
Die mir das Schicksal immer wieder neuaufweist und auferlegt
Es ist und bleibt ein wahrlich schwieriges Unterfangen hält mich sehr gefangen
Möchte mich befreien
Möchte Es herausschreien
Werde mich aufraffen
und Es wieder schaffen
Zuversichtlich und mutig
Weiterwagen
Es ist und bleibt mein Leben auch in fernen Tagen


:copyright: K.J

Informationen zum Gedicht: Regen

6 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
02.06.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige