Nix ist für die Ewigkeit...

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Bist du traurig oder gar verletzt und  aufgewühlt und  zerrissen kullern  hie und da ein paar Tränen  da Manches anders kam als du es erdacht und so
die Freude  dir genommen.
Dann bedenke stets was du denkst und fühlst wird immer  wieder anders kommen  und noch etwas verschwommen durch die  Tränen  denk fest daran
Andere haben für dich schon  einen  anderen Plan .
Die  Zeit  vergeht wie im Flug und du bist irgendwann auch am Zug. Nimm es nicht gar so schwer denke eher an die schönen Dinge des Lebens nix ist vergebens und Alles vergeht irgendwie und irgendwann und wie durch eine Zauberhand ja fast schon eine  schöne Melodie  zaubert  sie dir in Nu ein Lächeln auf dein Gesicht und manche Träne wird schnell getrocknet und weggewischt bevor es dich eiskalt erwischt. Manche  Narben verblassen schneller heilen fix  und  in Null Komma Nix Potz Blitz das Zahnrad des Lebens dreht sich fix und geschwind weiter Stück für Stück so wirst du es selbst erleben mit gewissen  Herzbeben unerfüllte Träume werden auf einen Schlag Wirklichkeit und die Seele vor Freude wieder hüpfen kann und du neue Kräfte auftanken und neue Pläne schmieden kannst.  Mit Geduld und Spucke vertreibt man so manche Mucke sagt man so schön drum nimm es an wie es kommt und mach das Beste daraus es wird bestimmt wieder gut geraten auch in fernen Tagen. Du musst es nur wagen du wirst sekündlich weitergetragen kaum gedacht ist die Gegenwart schnell  Vergangenheit und die Zukunft  jetzt und hier. 

© K.J

. 

Informationen zum Gedicht: Nix ist für die Ewigkeit...

27 mal gelesen
03.02.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige