Neu sortieren

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Wie so oft suche ich meine Gedanken und Gefühle zu sortieren
Neue Ziele und Pläne aufkeimen und zu mobilisieren
Mich neu zu orientieren
Mich aufzuraffen
Werde Es tapfer durchziehen und wieder schaffen
Nicht erschlaffen
Ja selbsterklärend zielgerecht Richtung Zukunft im Takt des Herzens zu motivieren
Bin manchmal müde
Kraftlos und niedergeschlagen
Verletzt und gedemütigt
Zuviel sinnlose Gedanken die sich in mich festgefressen haben
Wollen sich an meiner Lage laben
Unter falschen Voraussetzungen und Vorgaben
Regelrecht entmachtet
Ungeachtet und unverstanden
Missverstanden
Freude und Hoffnung abhanden
Träume und Fantasien wie weggespült durch ungezählten Tränen...
Muss nicht Es nicht näher erklären...
Verloren so manche Zeichen der Zeit und somit auch die Lebensfreude
Fühle mich so leer und allein
Echt mieses Bewusstsein
Spüre Es mit jedem neuen Atemzug
Alles Andere wäre Selbstbetrug
Mein Herz und Seele meine treuen Freunde zeigen mir glücklicherweise neue Wege
Gehe mutig weiter meine Lebensreise...
Auf ihre bestimmte eigenwilligen Weise
Nix ist für die Ewigkeit
Es ist tröstlich und ein kleines Stück Seligkeit mit liebster Vertrautheit der Verbundenheit immer weiter Richtung Zukunft
Mit guten Vorsätzen und Verstand klappt Es schon
Nix bleibt für immer
Toller Hoffnungsschimmer





© K.J

Informationen zum Gedicht: Neu sortieren

32 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
30.03.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige