Heutzutage

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Heutzutage Hetze und Stress den Alltag bestimmen
Es ist ein wirklicher Kampf gegen Windmühlen
Viel zu schnell verrinnt die Zeit
Kaum noch ein kleines Denken an sich
Es besetzt schon so manchen Stich
Immer mehr Raffgier und Machtstreben mehr in den Fokus geraten
Würde gerne davon abraten doch der Lebensstandart fordert seinen Tribut...
Da nützt keine andere Möglichkeit ES ist vorherbestimmt
Man muss Es tolerieren ansonsten geht man daran zu grunde...
Echt bescheidene Kunde
Somit auch alte Lehren aus Kindertagen vergangenen längst überholt erscheinen dennoch sollte man sie nicht vergessen würde ich meinen...
Anstand und Respekt sollten wohl immer gelten...
Sollte man mich für mein Denken auch schelten ich werde dazu stehen auch wenn die Zeiger der Uhren unaufhörlich weiter sich drehen...
Immer wieder weiter Richtung Zukunft gehen...
Ohne Rast und ohne Ruh
Das ist das Lebensgefüge und dein Schicksal leitet die Züge...
Auch wenn Es unbestimmt und manchmal einen Umweg nimmt
So geht sie weiter unermüdlich die Lebensreise.
Denn die Schule des Lebens kann man eben nicht schwätzen man muss Es leben.

© K.J

. 

Informationen zum Gedicht: Heutzutage

8 mal gelesen
04.02.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige