Heute

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Der heutige Zeitgeist unsere Denkweise und Moral untergraben möchte und so seine Schranken aufweisen  
Während wir in Richtung Zukunft reisen  
Alte Lehren aus den Kindertagen und deren Moral oder sonstige Lehren irgendwie nicht  
mehr so wirklich wichtig zu sein scheinen eher  
Jeder eher für sich allein ja sich selbst der Nächste ist  und dabei so manches Herz daran zerbricht  
Eher Hektik und Stress die Lebensreise beeinträchtigt und bestimmen wollen  
Somit uns keinen Respekt und Anerkennung für die anderen Mitmenschen zollen wollen  
Eher in Distanz und Ignoranz entgegen treten  
Schein wahren und nur nicht sein wahres Gesicht zeigen  
Wege sich kreuzen und verzweigen  
Grusslos vorüber gehen  
Selbst das Ansehen bzw. in das Gesicht sehen eher seltener wird  
Denkweisen demoralisiert und mit Medien neuer Art beeinflusst  
Ist Das das neue Leben?  
Neues Erleben?  
Neuer Zeitgeist ?  
Unterjochen und untergraben alter Vorgaben oft genug wird so  
das wahres Gesicht hinter einer unsichtbarer aufgesetzter Fassade mit steifen gefühlslosem Lächeln verborgen  
Komischer neuer Morgen  
Echt kaltes abgebrühtes Kalkül irgendwie ohne wirkliches Mitgefühl vorrangig scheint zu werden  
Echt niederträchtige Sorte welche sich da hervorheben  tut  
Dabei bedarf Es überhaupt kein Mut  
Eher ein Gespräch mit Herz und Verstand  
Liebevoll gestaltet mit der Seele verbunden und Gedanken und Gefühle ohne Reue  
Zeit füreinander und miteinander  
So wie früher wo man so manche Geschichten von Großeltern oder anderen älteren Herrschaften hat gehört und sich gegenseitig Stütze und Halt durch zuhören und so auch guten Schlagabtausch zwischen den Gegenüber sich so gab  
Kann doch nicht wahr sein, daß Es soweit ist und somit  leider wohl verstarb  
Kommunikation ist doch wichtig  
Diskussion und Debatte richtig  
Zu wirklich guten Ziel zum Austausch des gegenwärtigen realen Mienenspiel.

:copyright: K.J

Informationen zum Gedicht: Heute

14 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
06.06.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige