Gedanken

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Zu viele Gedanken im Hinterkopf
Nirgends ist ein Ausschaltknopf
Sie sind lebhaft und ungestüm
Wie tausende Schmetterlinge
Ey sei guter Dinge
auch wenn sie
nagen mal an deinem Nervenkostüm
Da verleihe ihnen Flügel
Fantasien und Träumen
Daher bestimmt wirst du nix versäumen denn
diese dich getrost führen über jeden erdenklichen Hügel
Bereichern farbenfroh und kunterbunt dein Leben
Es ist nicht immer Alles eben
Nimm Es an wie Es kommt mach das Beste daraus und geh weiter deinen Lebensweg und bestreite neue Ziele
Es ist und bleibt eben ein Mienenspiel erahnbar
Mit ungewissen Ziel
Doch sag ich dir mit Hoffnung und Mut wird Es immer wieder gut geraten auch in fernen Tagen
Der verlorenste aller Tage ist Der an dem man nicht lachte oder zumindest lächelte...
Ich schenk dir gerne mein's



© K.J

Informationen zum Gedicht: Gedanken

23 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
20.03.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige