Der Vogel sein Liedchen zum Morgengruß erklingen lässt

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Als morgendlicher Gruß an dein Ohr leise dringt
Du sanft beschwingt aus des Traumesnacht mit vielen hoffentlich schönen Träumen erwachst und dich langsam aus dem Bett erhebst da das Tagwerk auf dich wartet....
Somit gut Es gut beginnen und starten wirst....
Obwohl noch verträumt dir die Augen reibst während der Kaffeeduft und Brötchen schon beginnen deine Nase zu verwöhnen und durch die kleinste Ritze schon der neue Tag erwacht mit lieben Sonnenstrahlen als Zeichen der Zeit wohl bekannt als neuer Tag
Egal wie oder was kommen so geht Es munter weiter auf der Lebensleiter
Auch wenn manche Dinge anders laufen als geplant oder erdacht
Nimm Es an wie Geschenk
Deine Gedanken freudig nach vorne lenk..
Es wird als Erinnerung in deinem Herzen bleiben während wir im Strudel der Zeiten unaufhörlich und unweigerlich uns weiter treiben....
Es ist und bleibt ein reales Mienenspiel
Noch nicht erahnbar was richtig unser Ziel doch Es ist und bleibt das Lebensgefüge...
Auch wenn das Schicksal mal einen Umweg nimmt und andere Züge hat beschlossen.
Munter geht das Treiben immer weiter immer fort...
Von jenen zum anderen Ort.
Schön geduldig bleiben
Wohl überlegt und ausgeklügelt
Mit Fantasien und Träumen beflügelt
Wird Es wohl gut geraten
Das Herz wird uns immer wieder gut beraten
Daher wir können guten Mutes gut durchstarten...
Der uns beständige Begleiter
Ja richtungweisender Art und Weise
auf unserer Lebensweise wird unser Herz und Seele sein
So ist Es fein
Auf DAS es so sei


© K.J

. 

Informationen zum Gedicht: Der Vogel sein Liedchen zum Morgengruß erklingen lässt

3 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
12.02.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige