Brennendes Herz

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Brennendes Herz durchbrichst die
Flammen der immerwährenden Liebe
Das Öl im Getriebe des Lebens darin verlieren sich Gefühle tausendfach
Du sie hütest wie ein kostbarer Schatz
Hast ein ganz besonderen Platz
Immer wieder neu geboren und niemals für immer verloren eher gut aufgehoben wohlbehütet
Uns tröstlich vergütest manchen Kummer oder Schmerz
Erst zögerlich und immer mehr fordernde lodernde Glut
Wallendes Blut
Die tut immer wieder gut
Gibt neuen Mut und Hoffnung
Neue Kraft und Energie
Eine tolle Magie
Wie unsichtbare Hände
Durchdringt sogar die dicksten Wände
Verzaubernd und wunderbares Geschenk
Wie in einem offenen Buch sind da die Erinnerungen in deinem Inneren fest verwurzelt und eingeschrieben
Eingetriebene Gedanken verknüpfte Gefühle
Kein Wühlen
Eher Wohlfühlen
Geborgen
Verborgen
Immer da
Selbst an den zukünftigen fernen Tagen immer wieder uns weiter tragen.

© K.J

Informationen zum Gedicht: Brennendes Herz

31 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
28.03.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige