beseelte Glückseligkeit

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Versunken fast betrunken im lieblichen Duft einer feinen Rose
Liebevoll ich sie umkose
für mich ein kleiner Moment des Seelentrostes
Eingetaucht in Sehnsucht und ewiger Verbundenheit
Ein kleiner magischer Augenblick
Gefangen im Strudel der Emotionen und deren farbenfroher Fantasien
Wahre Worte und aufrichtigen Gefühlen
Fernab von Jetzt und Hier
Alte Zeiten vergessen
Andere Dinge anders bemessen
Eintauchen in den Strudel der Magie der besonderen Art und Weise
Der Liebe und Zärtlichkeit
Abgetrieben im Strudelbad der unterschiedlichen Farbpaletten und Facetten
Selbstlose Kletten
Anhaftend an deiner Seele immer wieder erwachend
Dir Kraft und Schwäche schenken
In unterschiedlichen Richtungen dein Leben lenken
Feine filigrane Seelenschnüre
welche sich widerspiegeln in Liebesschwüre
Der ganz besonderen Art und Weise
Fortwährend auf deiner Lebensreise
Vom Säugling bis zum Greise
Unbestimmte unterschiedliche Kreise
Immer weiter immer zu
Mit einer Hauptperson
Nämlich DU
Wahrlich ein kleines Pfand des ewigen
Zusammenhalt
Erwärmt die Herzen
Brennt mehr als jede Flamme
Zögerlich anfänglich
langsam aber sicher immer wieder entzündend
Letzendlich mit einen innigen Kuss mündet

Copyright.:K.J

Informationen zum Gedicht: beseelte Glückseligkeit

40 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
09.05.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige