Aus dem Italienischen

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Etwas angehauchte erotischerweise habe ich den  Text  überarbeitet aus dem italienischen Ambiente.
Sono fatta di cose nascoste.
Sono fatta di cose che non mi piace mostrare subito, mi piace tenerle per me e conservarle per quando sento, per quando riesco a sentire che, sì, ne vale la pena di mostrarle.
Sono fatta di cose nascoste.
Mi piace sussurrarle a bassa voce,
silenziosamente.
Come la dolcezza. E' estrema.
E' celata nelle parole, negli occhi, nei sorrisi.
E’ Dentro, nei sogni.
Tace, è radicata dentro.
E’ custodita gelosamente.
Chi smuove la corazza, la mia corazza
fatta di cemento, di dura fragilità ,
mi fa tremare.
Tocca la mia sensibilità,
posa una mano sul cuore.
Sono fatta di cose nascoste,
e ogni piccola cosa mi emoziona.
Non mostro facilmente la dolcezza,
ma ne scrivo, ne parlo.
E’ scritta sulle mani, sulle lacrime,
su un abbraccio.
E’ tutta lì.
Sono fatta di cose nascoste.
Come la luna, alla notte.
Mi mostro un po’ alla volta.
Mi nascondo.
Poi, risplendo...
T. Curcio

Der Text hat mich  so inspiriert und  motiviert. ..
...so daß ich dachte ich  könnte daraus ein kleines  Betthupferl machen vielleicht  gefällt es ja würde mich sehr darüber freuen lg karin

Also hier ist mein Text :

Manche Träume sind aus dem tiefsten verborgenen gemacht. Ich halte sie ganz einfach in meinem Herzen  herrlich verborgen  und zeig sie nicht Jedem das wäre fatal. Wenn mein Herz mir sagt trau dich ruhig dann erwacht sie ganz zögerlich und sacht und dann überrollt mich die lodernde Macht der Leidenschaft ungestillter Sehnsucht nach dem was man erwartungsvoll denkbar dankbar wieder annehmen und weitergeben möchte. Ja die Worte sind zwar verborgen doch mit jedem Blick und deinem Lächeln kommt  immer wieder ein kleiner Funke.. mit dem ganz liebevoll und langsam zärtliche Streicheleinheiten wie kleine Schlangen auf deinem Körper  wieder auf die Entdeckungsreise gehen. Sie sind ganz still und heimlich in dir verwurzelt und wohl behütet.  Ich habe mich gut gerüstet du bringst mich zum Erschaudern und Gänsehaut zeigt sich aber in kurzer Dauer. Berührende unter die Haut gehende Gedankenblitze bis in die Fusspitze.  Du legst die Hände von hinten über meine  Brüste und ich spüre ein Kribbeln und die Brustwarzen stellen sich wie kleine Knospen langsam auf....und das Herz erwartungsvoll denkbar Vorfreude verspürt und Purzelbäume schlägt. Jede Berührung zaubert eine ungewöhnliche ungestilltes sehnsüchtiges Begehren in mir.
Ich will mich noch bremsen es geht nicht mehr dafür liebe ich dich viel zu  sehr. Wenn ich darüber  schreib  steigt der Wunsch  nach dir so sehr. Es macht mich noch ganz  verrückt und das jetzt und hier  ist schlagartig in die Ferne gerückt. Bei der rechten Zeit  wirst du es erkennen und erleben. Richtig tolle Macht diese Liebe  wunderbar einzigartig geniales Gefühl.

Keine Anmache oder so ähnlich einfach  nur frei überarbeitet 

© K.J

. 

Informationen zum Gedicht: Aus dem Italienischen

14 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
10.02.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige