Vom Wind getragen

Ein Gedicht von Johanne Thomsen
Ich lese deine Briefe
wieder und wieder
als könnte ich dich
wie an einem Seil
zurückholen und
deine Fingerspitzen
nochmal sanft
über meine Seele
streicheln lassen
Gemeinsam noch
einen Atemzug
tun
Dann auf dem Scheiterhaufen
brennen
um als Asche
über blühenden Wiesen
verstreut zu werden
getragen von einem
Windstoss
in alle Himmelrichtungen

Johannne Thomsen

Informationen zum Gedicht: Vom Wind getragen

92 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
08.11.2018
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige