Teufelswerk

Ein Gedicht von Johanne Thomsen
Sich selbst zu trösten
und in tiefster Not die Arme auszubreiten
um sich dann am langen Arm selbst verhungern zu lassen
in dem Wissen das jede Hilfe zu spät kommt
und all die Mühen umsonst waren
Niemand hat den Blick gehoben
aufgesehen
als er durch mich durchging
Die Schritte verhallen langsam
Die Rufe des Echos werden leiser
Ich laufe in den Tunnel
folge rostigen Gleisen
und hoffe dass die Weichen umgestellt
und die Fahrpläne geändert werde
um Zeit zugewinnen
Der Teufel dreht die Zeiger vor
und macht das Licht aus .........

Johannne Thomsen

Informationen zum Gedicht: Teufelswerk

28 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
26.12.2018
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige