Stürmung

Ein Gedicht von Johanne Thomsen
Dich anschauen
aber nicht einfach nur anschauen
sondern dich anstarren
bis es dir unangenehm wird
und du meinen Blicken ausweichst
Und dich dann erobern
aber nicht einfach nur erobern
sondern dich ganz einnehmen
in dir drin sein
und dich wollen
aber nicht einfach nur wollen
sondern bedingungslos lieben
immer wieder
am Morgen
am Abend
und dazwischen
um dich dann wieder anzuschauen


Johannne Thomsen

Informationen zum Gedicht: Stürmung

143 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
24.10.2018
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige