Sehnsuchtsort

Ein Gedicht von Johanne Thomsen
Es gibt Ort da möchte man bleiben
sich einkuscheln in die Geborgenheit
Hier ticken die Uhren anders
Schmetterlinge fliegen um die Wette
und Blumen warten darauf bunt angemalt zu werden
Vögel singen ihre Lieder und der Wind summt Melodien
die Blätter an den Bäumen sind sein Chor
In diesen Landschaften werden Träume geboren
um auf tanzenden Sonnenstrahlen in die Welt hinaus getragen zu werden
Hier fangen Spinnen in ihren Netzen Augenblicke ein
um sie vor dem Vergessen zu bewahren
Hier werden Tränen aufgefangen um dann als Sternschnuppen
vom Himmel zu fallen
Hier treffen Regentropfen auf fruchtbare Erde und lassen
die Blüten der Phantasie ihre Köpfe aus dem Boden strecken
Hier lassen Sonne und Mond das Einhorn weiterleben
und Nachtigallen wecken jeden neuen Tag
Hier nutzen die Wolken warme Winde
um immer wieder neue Bilder an den Himmel zu malen
Hier hüpfen lachende Zwerge über Blumenwiesen
und wecken schlafende Riesen auf
Hier segeln Drachen durch die Lüfte
und reißen sich von den Leinen
nehmen all die Wünsche mit auf Reisen damit jeder Wunsch
ein Stern wird und am Himmelszelt seinen Platz findet
um irgendwann das Licht der Welt zu erblicken
Hier wandern Seelen über den Regenbogen
der ihnen in prächtigen Farben den Weg weist
in Welten die jenseits unserer Vorstellung liegen
Wo das Tor offen ist
für alle die sich selbst vertrauen


Johannne Thomsen

Informationen zum Gedicht: Sehnsuchtsort

103 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
16.11.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Johanne Thomsen) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige