In bester Ordnung

Ein Gedicht von Johanne Thomsen
Ich räume auf
schaffe Ordnung
mache sauber
putze
reinige mich
Ich sortiere alles aus

Ich löse auf

Ich schaffe es ab
wie einen Hund

Ich miste aus
wie in einem Stall

Ich radiere aus
wie im Krieg

Ich mustere das Unbrauchbare aus

Ich entferne

Ich eliminiere Überflüssiges

Ich lasse es verschwinden

Ich lösche es
wie eine Festplatte

Ich fege es weg
wie Staub von einem Stapel Bücher

Ich beseitige

Ich sondere es aus
wie faule Früchte bei der Ernte

Ich gebe auf
wie bei einen Wettlauf

Ich stelle es ab
wie einen Wasserhahn

Ich mache Schluss
wie in einer Beziehung

Ich beerdige
wie bei einem Todesfall

Ich beende

Ich lege es still
wie eine alte Fabrik

Ich werfe alles weg
binde den Sack zu
Mache ihn wieder auf
hole alles wieder raus
stelle es wieder ins Regal
schaffe wieder Ordnung
und beginne von vorne

Johannne Thomsen

Informationen zum Gedicht: In bester Ordnung

100 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
1
17.11.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Johanne Thomsen) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige