Grenzgänger

Ein Gedicht von Johanne Thomsen
Sich selbst aushalten können
wenn man sich selbst
nicht mehr ertragen kann
Ich muss mich überall hin mitnehmen
Ich bin immer an meiner Seite
Ich kann mich nicht abschütteln
wie reife Äpfel vom Baum

Ich stehe immer in meinem Schatten
auch wenn ich das Licht ausmache
und im Dunkeln tappe

Ich bin mir im Weg
halte mich zurück
breche Brücken ab
ziehe Grenzen
wie Kriegsbesatzer es tun
und baue
dann Mauern
mittendrin
mitten durch mich
ich zerteile
und bin von nun an
Grenzgänger.......


Johannne Thomsen

Informationen zum Gedicht: Grenzgänger

55 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
16.01.2019
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige