reges Interesse an der Protzerei

Ein Gedicht von Joachim Rodehau
selbst die Behörde schaute vorbei


Luxus pur

Das Interesse schien da recht groß,
beim Liebhabertreff für Luxuswagen,
Auffällig eben war eigentlich bloß,
die Menschentraube, kann man so sagen.

Die recht lange halt um seinen stand.
Zunächst war nicht gleich durchzublicken,
warum die Neugier dort Nahrung fand.
Bis man hörte da Handschellen klicken.

Informationen zum Gedicht: reges Interesse an der Protzerei

195 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
06.07.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Joachim Rodehau) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige