manchmal lieber hart als weich...

Ein Gedicht von Joachim Rodehau
stürzt man auf das Erd da Reich


ein gestresster Schutzengel

Naja, Leute in der Näh war`n keine,
doch es deutete alles darauf hin,
daß er halt nicht mehr war"alleine",
und sicherlich in der Kneipe drin.

Natürlich konnt man ihn nicht sehn,
ist zweifellos neben ihm her gelaufen.
Ein Schubser, sonst wäre es geschehn,
sein Gesicht läge da im Hundehaufen.

Ein Termindruck trug wohl dazu bei,
somit war ein Schutz nicht mehr gegeben,
der selbstständige Weg also wieder frei.
Man konnte sich mühsam, aber drauf bewegen.

Informationen zum Gedicht: manchmal lieber hart als weich...

479 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
14.07.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Joachim Rodehau) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige