jedem das Seine

Ein Gedicht von Joachim Rodehau
in der Regel

Kommen die"Dummen"nicht voran,
nehm Schlaue sich der Sache an.
Beginnen sich mit abzuschinden,
und die"Dummen"könn verschwinden.

Könnten auch bleiben, um zu lernen,
wie man sich halt macht da krum.
Doch das steht meisst in den Sternen,
dann wären sie ja wirklich dumm.

Informationen zum Gedicht: jedem das Seine

251 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
06.02.2016
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige