ein Traum ging baden....

Ein Gedicht von Joachim Rodehau
schwimmen und unter



nur noch Blasen

Ihm fehlte nicht nur Sauerstoff,
auch irgendwie das Talent.
Man hatte sich, gab reichlich Zoff,
nicht grad im Guten da getrennt.

Probleme gab`s schon beim Spagat.
Nur soviel eben, es hat gedauert,
die Beine haben sich kaum entpaart,
Konsequenzen auf´s Zieh`n gelauert.

Das Lauern wurd auch bald belohnt,
sie kurz danach gezogen dann,
ein Zähneknirschen hat beigewohnt,
dem Spitzentanz, von Anfang an.

Es spielte halt ne große Roll,
das Gewicht, er war zu fett.
Der Traum ging in die Hose, voll,
Karriere ade da, beim Ballett.

Informationen zum Gedicht: ein Traum ging baden....

454 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
11.03.2016
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige