Mensch

Ein Gedicht von Ingelore Jung
Mensch

Oh‚ Mensch was ist aus dir geworden
Kannst fliegen zum Mond
Baust die schnellsten Autos
Flugzeuge werden riesengroß
Kannst Raketen und Atombomben bauen
Fortschritt, immer mehr Fortschritt über Allem
Immer weiter, schneller, höher

Glaubst du kannst alles
Wirst immer reicher, doch innerlich ganz arm
Vernetzt dich mit der ganzen Welt
Hast tausende sogenannte Freunde
Gibst oft dein Innerstes preis
Aber den Menschen neben dir
Der deine Aufmerksamkeit braucht
Den siehst du nicht

Wo bist du Mensch
Erschaffen als intelligentes Wesen
Führst Kriege, tötest Menschenmassen
Blutvergießen, Attentate
Demütigst, raubst, vergewaltigst
Missbrauchst unschuldige Kinder
Zerstörst die Natur, dein Lebensraum
Benimmst dich wie eine Bestie


Solltest doch anders sein
Doch sein mit Gehirn und Verstand
Die Krone der Schöpfung
Sollst sein mit Herz und Seele
Voller Liebe, Dankbarkeit und Ehrfurcht
Wo bleibt deine Nächstenliebe
Wo sind die Spuren der Liebe erkennbar
Mensch, werde doch endlich Mensch!

© Ingelore Jung
2014

Informationen zum Gedicht: Mensch

256 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
17.04.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige