Kopfantennen

Ein Gedicht von Ingelore Jung
Kopfantennen

Lass meine Gedanken schweifen
Sehe eine umfassende Welt
Wie sie leider nicht ist
Bin wütend und erzürnt

Was habe ich schon
Geredet und argumentiert
Habe mir so oft schon
Meinen Mund so arg verbrannt

Wir können doch nicht mehr
So weiterleben wie bisher
Unsere Ressourcen sind nicht unendlich
Wir richten uns noch selbst zugrunde

Mein Kopf sendet Signale
Wie Fäden in die Welt gespannt
Doch keiner will oder kann es verstehen
Augen werden vor der Realität verschlossen

Wir müssen doch endlich umdenken
Sollten unauflöslich an einem Strang ziehen
Gemeinsam verbunden sein
Meine Signale sollten gehört werden

Doch ich werde niemals aufgeben
Werde weiterhin meine Zeichen
Hinaus in die Welt senden
Symbolisch die Fäden spinnen

Hirngespinste sind es keine
Die mich immer wieder umspannen
Die mir immer wieder Impulse senden
Ich werde sie auch immer wieder weiterleiten

© Ingelore Jung
2017

Informationen zum Gedicht: Kopfantennen

55 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
07.12.2018
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige