In meinem Garten steht ein Baum

Ein Gedicht von Hidalguien
In meinem Garten steht ein Baum,
sein Blick reicht über alle Köpfe.
Ich wags mir zu erfassen kaum
welch Kraft er aus der Höhe schöpfe.

Er sah der Zeit beim Altern zu
- was könntst du uns berichten!
In hölzerner Geduld und Ruh
liegen spannendste Geschichten.

Und wärst du Mensch in Fleisch und Blut,
hättst Leben du in jedem Ast,
du wärst barmherzig, treu und gut -
ein Lächeln, das die Welt umfasst.

Es ist des Baumes Poesie,
die dich auf ewig edel für mich macht.
So schau wie ich behände, die Botschaft dir vollende:
Von Herzen wünsch ich dir, mein Freund,
dass du die Jahre überdauerst
- und, dass du weißt, dass es mich freut,
wie du auf jeden Frühling lauerst.

Informationen zum Gedicht: In meinem Garten steht ein Baum

105 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
1
27.09.2018
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige